Die Kärntner Slowenen sind von der Politik enttäuscht und bemühen einmal mehr die Justiz.

Unglaublich!!

Mein Zweifel an einem Rechtsstaat Österreich wird leider nur verstärkt und bestätigt leider die seit langem immer wieder wachsenden Hinweise auf politisches Einmischen und politischen Machtdenkens!

Denke dass nicht nur die Kärntner Slowenen von der Politik enttäuscht sein müssen – diese Enttäuschung muss doch jetzt jedem ehrlichen und aufrichtigen Österreicher ins Gesicht geschrieben sein!

Mir fällt da ein Spruch den von DonCamillo ein:

„Die dümmsten Kälber, wählen ihren Schlächter selber“

Faymann will sich in Ortstafelfrage nicht einmischen
Wenn es kritisch wird und wenn es wichtig wäre, eine Position einzunehmen und zu vertreten, dann ist Faymann nicht da!

Ein Koch der nicht kochen will – den kündigt man!

Wo sind die allwissenden Herren wenn das Volk nach ihnen ruft

da war doch einmal ein Ludwig XVI. nach dem hat auch das Volk gerufen  ……!!!!

Wer nicht regiert, soll auch abgewählt werden können !!!!!

Wer nichts tut, darf auch keine Steuern und Gehälter erhalten. !!!!!
So einfach ist das -nur in Österreich?

Wie langmütig (Sprich: Dumm) sind WIR eigentlich?

Das sind die Politiker die nach Vorfällen wie in der KZ Gedenkstätte Ebensee von der Jugend fordern wachsam zu sein und sich nicht von bösen Kräften beeinflussen zu lassen und dagegen aufzutreten? Langsam aber sicher glaube ich dass wir echt uns alles gefallen lassen.

- mir wird Übel!!!

Ein wahres Vorbild an Achtsamkeit und humanistischen Werten !

Wohin steuert dieses Land hin, in dem Nachbarschaftshilfe als Verbrechen gefahndet wird und Mitmenschlichkeit als Defekt des Systems betrachtet wird.

Wo „Geringfügig“ mit „Geringschätzung“ und „Arbeitsplatzverlust“ als „Selbstverschuldung“ betrachtet wird?

Wo sich Institutionen selbst verwalten, aber keinerlei Problemlösungen haben, geschweige ihrer Aufgabe gerecht werden. – denn auch so können Millionen an Steuergelder verbraucht werden. In der  Institutionen „Schulungen“ anbietet, die weder in der Arbeitswelt anerkannt sind, noch irgendeinen beruflichen Werdegang dienlich sind, dahinter versteckten sich nur „Bedienungstempel“ der Gegenwart für einige Wenige.

Daher Liebe Österreicher, macht Euch ein schönes Leben, lasst eure Seele baumeln und

setzt euch nicht dem Stress der Politischen Auseinandersetzung aus.

Kümmert euch nicht um die da Oben, denn „die werden sich’s schon richten“

Seit weiterhin passiv und bleibt im „Herdenmaulen stecken“.

- Euer Bier und Euer Schnitzel habt Ihr ja noch!

In Anlehnung eines alten lateinischen Satztes :

Also Du Gutes Österreich, liege weiter hin danieder und prüfe Dich nicht wer dich politisch bindet!!!!!!!

Euer TomMunro

Post to Twitter Tweet This Post



Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.